Die Kleinregion Südliches Weinviertel setzt ihre, im Rahmen des Kleinregionalen Rahmenkonzeptes erarbeitete Strategie unter dem Motto "wein|viertel|stunde – In einer Viertelstunde viel erreichen, in einer Stunde viel erleben" nun schrittweise um. Ein Schlüsselprojekt beschäftigt sich mit dem schwierigen Thema "Baulandmobilisierung", also den Bemühungen zur Nutzung bereits gewidmeten, "gehorteten" Baulandes, das meist in gut versorgten Ortszentren liegt.

Im Rahmen der ersten Veranstaltung zum Thema lieferte Martina Scherz in Gaweinstal eine Zusammenschau aller im Zuge der Baulandmobilisierung zu berücksichtigenden Gruppen samt deren Bedürfnisse und Motive der Baulandhortung. Sie stellte sich gemeinsam mit den etwa 50 anwesenden GemeindepolitikerInnen und VertreterInnen der Gemeinde-, Regions- und Landesverwaltung die Frage "Baulandmobilisierung – wen juckt’s?"

Für nährere Informationen dazu kontaktieren sie:
Martina Scherz | scherz@im-plan-tat.at | 0676 750 90 20

Baulandmobilisierung – wen juckt’s?
Markiert in:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen