Martina Scherz schloss am 04.07.2015 die zweijährige Diplomausbildung „Mediation und Konfliktmanagement“ erfolgreich ab.
In der Raumplanung ist ein kompetenter Umgang mit Konflikten wesentlich für eine gute Beratung und Planung und damit für eine zufriedenstellende Umsetzung. Die Interessen in Bezug auf eine Planungsmaßnahme sind häufig gegensätzlich. Dem mit der Raumplanung zu verfolgenden öffentlichen Interesse stehen nicht selten andere private Interessen gegenüber. Solche Konflikte können schaden, aber auch Nutzen stiften! Ihre Auswirkungen hängen sehr davon ab, wie die Betroffenen und insbesondere die Planerin damit umzugehen versteht. MediatorInnen unterstützen dabei, Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten passen.
In der Raumplanung wird der „Rahmen“ für Lösungen durch das „Gemeinwohl“ aufgespannt. Häufig erscheint dieser Rahmen anfangs recht eng. Durch gute Kommunikation, die Verständnis für die andere Seite, Kreativität und Engagement frei werden lässt, kann der Rahmen aber auch rasch viel größer werden oder eben das Bild viel bunter.
Martina Scherz wird zukünftig ihre Mediationskompetenz in die raumplanerischen Aufgabenstellungen einfließen lassen. Gleichzeitig bietet sie Mediationen und Konfliktregelungen in anderen Bereichen – etwa im Planen, Bauen und in der Nachbarschaft – an.
Für nähere Informationen dazu kontaktieren Sie:
Martina Scherz | scherz@im-plan-tat.at | 0676 750 90 20

Mediation und Konfliktmanagement in der Raumplanung
Markiert in:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen