Martina Scherz setzt in Kooperation mit dem Verein „funkundküste“ das partizipative Kunstprojekt „Raumforscherinnen“ um. Der erste Teil des Projekts wurde mit den SchülerInnen des Piaristengymnasiums Krems realisiert. Sie analysierten unter anderem, welche Frauenbilder im öffentlichen und halb-öffentlichen Raum auf uns wirken und ob und wie auf Frauen im Raum aufmerksam gemacht wird, z.B. in Form von Denkmälern und Straßennamen. 2018 werden weitere Teile des Konzepts „Raumforscherinnen“ umgesetzt.

Nach einem Konzept von Martina Scherz
Projektträger: Verein funkundküste, Kunst im Sozialen Raum, Krems an der Donau, , Krems an der Donau | Andrea Brunner-Fohrafellner
in Kooperation mit: raumgreifend – Verein für künstlerisch-kulturelle Interventionen
im öffentlichen Raum, Krems an der Donau

 

Raumforscherinnen
Markiert in:             

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen