Den Abschluss dieses Projekts stellte nun die Bewertung der Qualität dieser Trainingsmaterialien dar. Dazu wurde in jedem der drei Partnerländer ein Komitee aus fünf bis 8 Mitgliedern aus unterschiedlichen Bereichen wie Bildung, Ländliche Entwicklung und Technik aufgestellt. Das Team von im-plan-tat und E²+E² besuchte die Komitees und führte einerseits Einzelinterviews zu der Qualität der Trainingsmaterialien andererseits ein Seminar gemeinsam mit allen Komiteemitgliedern durch. Matthias Zawichowski war dazu Anfang September in Kayseri, Türkei. Pia Buchhart und Anna Aytan führten die Interviews und das Seminar in León in Spanien durch und Siegfried Schönbauer von E²+E² besuchte die Komiteemitglieder in Constanta, Rumänien. Durchwegs gab es positive Rückmeldungen zu den Trainingsmaterialien, die auch weiterhin für die Ausbildung von StudentInnen, aber auch zu Zwecken der ländlichen Entwicklung und der Weiterbildung von LandwirtInnen etc. in den Partnerländern verwendet werden sollen. Auch konstruktive Kritik zur Verbesserung der Trainingsunterlagen wurden erhoben, sodass nun die Unterlagen noch einmal für den weiteren Gebrauch optimiert werden können.
Im November findet in León, Spanien ein abschließendes Projektmeeting aller PartnerInnen statt.
Zur Projekthomepage: http://www.train-res.univ-ovidius.ro/en/

TrainRes – Validierung der Trainingsmaterialien in den Partnerländern
Markiert in:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen