Klimawandelanpassung in Gemeinden und Regionen

Klimawandelanpassungsanalyse

Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits deutlich zu spüren: Hitze, Trockenheit und Starkregenereignisse prägen nicht mehr nur unsere Sommer. Neben der Landwirtschaft (Ernteausfälle, Bodenabtrag, Auswirkungen auf die bisher üblichen Kulturen …) sind auch die Siedlungsgebiete von den Effekten betroffen (Bildung

NACHHALTIGE RAUMPLANUNG – Vortrag von Martina Scherz an der Universität für Weiterbildung

NACHHALTIGE RAUMPLANUNG – Vortrag von Martina Scherz an der Universität für Weiterbildung

DIin Martina Scherz wurde von der Lehrgangsleitung des postgradualen Lehrgangs „Sanierung und Revitalisierung“ an der Donau-Universität Krems/Universität für Weiterbildung Krems (UWK) eingeladen, im Zuge der Umsetzung des Moduls „Städteplanung und Infrastruktur“ zum Thema „Nachhaltige Raumplanung“  vorzutragen. Ziel des externen Fachinputs

PV-STRATEGIE GEDERSDORF – Eine GIS-gestützte Analyse zur Ableitung von Eignungsflächen für PV-Freiflächenanlagen

PV-STRATEGIE GEDERSDORF – Eine GIS-gestützte Analyse zur Ableitung von Eignungsflächen für PV-Freiflächenanlagen

Im Jahr 2019 wurden die Gemeinden, welche die Umsetzung von PV-Freiflächengroßanlagen ermöglichen wollten, von der Abt. Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten des Landes NÖ dazu angehalten, eine Strategie für die Umsetzung von PV-Freiflächenanalgen zu erarbeiten. DIin Martina Scherz erstellte in enger

DIE HITZE IST WIEDER DA – Rückschau auf das Projekt „FIT 4 Climate Change“

DIE HITZE IST WIEDER DA – Rückschau auf das Projekt „FIT 4 Climate Change“

Die Betroffenheit von Dürre, Hitze, Niedrigwasser und Starkregenereignissen sowie Überschwemmungen stieg in den letzten Jahren deutlich an. Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel und damit zur Schadensprävention, sowie zur Erhaltung der Lebensqualität bekommen zunehmend einen höheren Stellenwert. DIin Martina Scherz

EXKURSION BAUKULTUR VORARLBERG – Unterwegs mit den Welterbegemeinden Wachau

EXKURSION BAUKULTUR VORARLBERG – Unterwegs mit den Welterbegemeinden Wachau

Gemeinsam mit den Bürgermeister*innen der Welterbegemeinden Wachau, der Welterbemanagerin Ingeborg Hödl, MA, den Bauamtsmitarbeiterinnen, Vertreter*innen des Welterbe- und LEADER-Managements Wachau und weiteren Interessierten begab sich Martina Scherz, die die Ortsplanung der Stadtgemeinde Dürnstein seit 2004 betreut, auf Exkursion in den

1. Platz beim städtebaulichen Wettbewerb Ortszentrum Michelhausen

Wettbewerbsbeitrag tilia / superblock / im-plan-tat

Eine Wallfahrtskirche, zwei Gasthäuser, ein Platz. In der Vergangenheit war der Hauptplatz von Michelhausen ein belebter Ort. Aktuell ist er hauptsächlich von privaten Wohnhäusern umgeben. Wichtige Frequenzbringer wie der Kindergarten, die Volksschule, die Feuerwehr, der Musikverein, das Gasthaus sind außerhalb des Ortszentrums von Michelhausen situiert. Um wieder einen starken, wahrnehmbaren Ortskern zu schaffen, ist es zukünftig notwendig, geschickt zu verdichten, zu bündeln, zu verknüpfen und Symbole des Ortskerns freizuspielen …

Vortrag im Rahmen des Symposiums „Wie wir wohnen werden – die Zukunft des Wohnbaus zwischen Grundbedürfnis und Luxusgut“

Das Land Niederösterreich und das Alois Mock Institut – Forum für Zukunftsfragen veranstalten am Freitag, 19.1.2018 am Messegelände in Tulln von 13.00 – 17.00 Uhr das Symposium „Wie wir wohnen werden – die Zukunft des Wohnbaus zwischen Grundbedürfnis und Luxusgut“. Bei