NACHHALTIGE RAUMPLANUNG – Vortrag von Martina Scherz an der Universität für Weiterbildung

NACHHALTIGE RAUMPLANUNG – Vortrag von Martina Scherz an der Universität für Weiterbildung

DIin Martina Scherz wurde von der Lehrgangsleitung des postgradualen Lehrgangs „Sanierung und Revitalisierung“ an der Donau-Universität Krems/Universität für Weiterbildung Krems (UWK) eingeladen, im Zuge der Umsetzung des Moduls „Städteplanung und Infrastruktur“ zum Thema „Nachhaltige Raumplanung“  vorzutragen. Ziel des externen Fachinputs

PV-STRATEGIE GEDERSDORF – Eine GIS-gestützte Analyse zur Ableitung von Eignungsflächen für PV-Freiflächenanlagen

PV-STRATEGIE GEDERSDORF – Eine GIS-gestützte Analyse zur Ableitung von Eignungsflächen für PV-Freiflächenanlagen

Im Jahr 2019 wurden die Gemeinden, welche die Umsetzung von PV-Freiflächengroßanlagen ermöglichen wollten, von der Abt. Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten des Landes NÖ dazu angehalten, eine Strategie für die Umsetzung von PV-Freiflächenanalgen zu erarbeiten. DIin Martina Scherz erstellte in enger

DIE HITZE IST WIEDER DA – Rückschau auf das Projekt „FIT 4 Climate Change“

DIE HITZE IST WIEDER DA – Rückschau auf das Projekt „FIT 4 Climate Change“

Die Betroffenheit von Dürre, Hitze, Niedrigwasser und Starkregenereignissen sowie Überschwemmungen stieg in den letzten Jahren deutlich an. Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel und damit zur Schadensprävention, sowie zur Erhaltung der Lebensqualität bekommen zunehmend einen höheren Stellenwert. DIin Martina Scherz

POSITIONSPAPIER LEERSTAND UND BAULANDMOBILISIERUNG – In der Kleinregion Südliches Weinviertel tut sich was in Sachen Leerstandsaktivierung und Baulandmobilisierung

POSITIONSPAPIER LEERSTAND UND BAULANDMOBILISIERUNG – In der Kleinregion Südliches Weinviertel tut sich was in Sachen Leerstandsaktivierung und Baulandmobilisierung

DIin Martina Scherz von im-plan-tat unterstützt gemeinsam mit DIin Susanne Staller von tilia die 13 Gemeinden der Kleinregion Südliches Weinviertel bei der Ausarbeitung eines „Positionspapiers“ zur heute so wichtigen Thematik Baulandmobilisierung und Leerstandsaktivierung. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, sowie die Mitarbeiterinnen

Ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und erneuerbarer Energie? Am 30. September, um 09:00 Uhr beginnt der Verkauf für die Anteilsscheine am Sonnenkraftwerk Kirchberg an der Pielach!

Ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und erneuerbarer Energie? Am 30. September, um 09:00 Uhr beginnt der Verkauf für die Anteilsscheine am Sonnenkraftwerk Kirchberg an der Pielach!

In den vergangenen Monaten standen wir der Marktgemeinde Kirchberg an der Pielach als Berater*innen zur Verfügung und durften sie beim Entwicklungsprozess begleiten. Dabei wurde eine Potentialanalyse für die gemeindeeigenen Dächer vorgenommen, das Projekt entwickelt, Angebote verglichen, die Förderabwickelung besprochen und

Klimaschulenprojekt Krems – Abschlussveranstaltung am 09.09.2022 in Krems an der Donau

Klimaschulenprojekt Krems – Abschlussveranstaltung am 09.09.2022 in Krems an der Donau

Am 09.09.2022 wurde in Krems an der Donau eine Informationsveranstaltung für ca. 150 Schüler*innen der Mary Ward Schule und der Neuen Mittelschule in Krems veranstaltet. Dabei standen folgende Themen im Fokus: Erneuerbare Energien Nachhaltige Mobilität Nachhaltige Ernährung und Abfall- und

Car2Flex – ein Forschungsprojekt im Bereich E-Mobilität, kontrollierter Lademöglichkeiten und der Einbindung von Elektrofahrzeugen ins Energiesystem

Car2Flex – ein Forschungsprojekt im Bereich E-Mobilität, kontrollierter Lademöglichkeiten und der Einbindung von Elektrofahrzeugen ins Energiesystem

Kontrolliertes Laden von E-Fahrzeugen und die Nutzung der Batteriespeicher auch für die Versorgung von Gebäuden kann viele Vorteile nicht nur für die Nutzer*innen, sondern auch für das Energiesystem insgesamt bedeuten. Ein großes gemeinsames Forschungsprojekt mehrerer Institutionen hat sich zum Ziel

Zeitgeschichteweg Krems – Vermittlungskonzept für die Stadtgemeinde Krems erstellt

Zeitgeschichteweg Krems

Im Auftrag der Stadtgemeinde Krems haben DIin Martina Scherz (im-plan-tat | Projektkoordination, Vermittlung), Mag. Dr. Wolfgang Gasser (Institut für jüdische Geschichte Österreichs, Vermittlung) und Prof. Mag. Dr. Robert Streibel (Historiker, Beistellung seines mehr als zwei Jahrzehnte recherchierten historischen Materials) ein Konzept